Eine Frau kennenlernen, sie verführen, abschleppen und in derselben Nacht noch geilen Sex mit ihr haben, davon träumen viele Männer!

Nur leider beginnt und endet es bei vielen mit den Thema Frauen verführen schon bei der bloßen Vorstellung.

Sie wissen nicht, wie sie Frauen real ansprechen sollen, worüber sie mit ihr reden können und was notwendig ist, damit sie mit ihr die Nacht verbringen will… oder mindestens die Telefonnummer hergeben mag.

In diesem Artikel gebe ich dir ein Grundverständnis von erotischer Dialogfähigkeit zwischen Mann und Frau, sowie 5 Grundprinzipien mit denen du eine Vielzahl von Frauen verführen kannst.

Schritt 1: Kenne den Alpha in dir

Ja ich weiß, die Nummer mit dem Alpha-Mann wird dir in jedem Pick-Up Buch beigebracht. Ich halte es nur ein wenig anders, als viele anderen da draußen.

Als Alpha-Mann bezeichnet man den typischen Stammesführer. Er ist groß, stark, redegewandt, dominant, selbstsicher, bestimmt, hemmungslos, gleichzeitig kontrolliert und eigentlich immer laut. Ein perfekter Brüll-Poser-Affe – ein bisschen überspitzt gesagt zumindest.

authentisch-frauen-verfuehren-2

Und ja, wir leben in einer Gesellschaft, wo dem Typus Alpha – Mann besonders stark gehuldigt wird. Er ist auf fast allen Werbeplakaten zu sehen, führt uns in Kinos durch packende Abenteuerreisen und soll jedes Frauenherz zum Leuchten bringen.

Nur soll ich dir was sagen: Dieser Lebensstil ist fucking anstregend auf Dauer, wenn du nicht natürlicherweise in allen Lebensbereichen der Alphamann bist! (So einen Mann habe ich noch nie kennengelernt)

Und ich verrate dir nochwas: Es ist vollkommen ok NICHT in allen Lebensbereichen ein absoluter Alpha zu sein – und du kommst auch trotzdem zum Schuss, versprochen!

Warum?

Ganz einfach, weil nicht jede Frau auf den laut brüllen Stammesführeraffen steht!

Frauen – manchmal auch das sehr starke Geschlecht

Das wird dir in der Werbung nicht beigebracht – es gibt sehr viele Frauen da draußen, die stehen auf zurückhaltende und ruhige Männer. Wenn dem nicht so wäre, dann wären schon längst alle Nicht-Alpha-Männer ausgestorben. PUNKT!

Es gibt Frauen, die bevorzugen den ständigen Alpha, aber sehr viele Frauen verlieben sich auch in den Beta-, Gamma-, oder Delta-Typen. Versuche also erst gar nicht dir etwas über zu stülpen, was du gar nicht leisten kannst bzw. was du gar nicht bist!

Was jedoch stimmt, ist, dass einige Frauen den Alpha in bestimmten Lebenslagen suchen. Und den gilt es authentisch in dir zu erkennen, gezielt zu kultivieren und damit Frauen zu verführen.

Dein besonderes Verkaufsargument

Nehmen wir mal an, du suchst nach einer intelligenten Studentin, die Sozialwissenschaft studiert. Diesen Frauen ist meist ein empathisches Auftreten mit elaboriert – sozialen Sprachkenntnissen sehr wichtig. Es ist dann diese Fähigkeit, die dich für sie interessant macht und damit von den anderen potentiellen Männchen abhebt.

Diesen Frauen ist es im gleichen Atemzug relativ egal wie groß dein Bizeps ist oder welche coolen Macho-Sprüche du am Start hast.

In diesen Disziplinen kannst du gerne Beta sein und anderen Männern den Vortritt lassen – damit werden sie dein Mädel nicht sonderlich beeindrucken. Solange du ein empathisches Auftreten hast und dich elaboriert-sozial ausdrücken kannst, bist du in ihren Attraktivitätskriterien ganz weit vorne dabei – da bist du ihr Alpha!

Betrachte einmal aus dieser Perspektive das Entscheidungsverhalten von Frauen aus deinem näheren und weiteren Bekannten- und Freundeskreis. Ich verspreche dir, dass dir ein Licht aufgehen dabei wird!

Also finde für dich heraus, auf welchen Typ Frau du stehst und welche Eigenschaften für diese Frauen besonders wichtig sind – und werde darin zum Alpha, das bringt dir mehr Erfolg!

Schritt 2 Wie spreche ich sie an und worüber rede ich mit ihr

In den tausenden von E-Mails, die ich in den letzten Monaten zu diesem Thema beantwortet habe, suchen die meisten Kerle Antworten auf diese beiden Fragen:

1) Wie spreche ich sie an?

2) Und worüber rede ich mit ihr?

Frage 1) Wie spreche ich sie an?

Ich bin kein großer Fan von komplizierten Anmachtaktiken, wie sie in vielen Flirtratgebern angepriesen werden.

Vielleicht bringen diese bei erfolgreicher Anwendung etwas mehr Erfolg, nur empfand ich sie meist als viel zu unauthentisch oder kompliziert, als dass sie bei mir jemals funktioniert haben.

Ich halte mich dagegen eher an ein einfacheres direkteres Schema. Ich schau mir die Frau an, gehe auf sie zu, sage „Hi“, mache vielleicht noch ein Kompliment und stelle anschließend eine Frage, um das Gespräch am Laufen zu halten.

Das sieht dann beispielsweise so aus:

Frau anvisieren – rüber gehen.

Hi, ich habe dich gesehen und du gefällst mir. Du hast ein wirkliches schönes Lächeln. Zeigst du dein Lächeln allen Menschen oder nur mir?

Und dann die Reaktion abwarten. Das ist natürlich individuell wandelbar aber ziemlich simpel und direkt – das mag ich!

Die gespiegelte Dialogführung zum Frauen Verführen

Frage 2) Und worüber rede ich mit ihr?

Auch hier lautet meine Empfehlung für den Anfang: „Mache es so einfach wie irgend möglich“.

Habe ein paar ganz simple Fragen im Hinterkopf. Fragen wie:

„Was machst du hier?“

„Was arbietest du beruflich?“

„Woher kommst du?“

„Wie heißt du?“

„Was war dein tollster Moment an diesem Tag?“

„Welches Buch/Serie/Film hast du zuletzt gesehen, der dich besonders gepackt hast?“

Es ist relativ scheiß egal, was du zu einer Frau sagst. Ich weiß aus duzenden Interviews mit Frauen, dass wenn sie der Kerl interessiert, ist es ihnen relativ egal, worüber sie reden.

Die Themen sind nur der Zuckerguss. Das worauf es wirklich ankommt, spielt sich viel tiefergehender ab – darauf komme ich später noch zu sprechen.

Doch wie kann ich beim Frauen verführen den Gesprächsfluss aufrecht halten? Dazu habe ich eine sehr einfache Antwort.

Nutze die Antwort der Frau!

Wenn sie dir sagt, dass sie zum Beispiel Lehrerin ist, dann zeige zuerst dein Interesse („Aha, das ist ja interessant!“) und verknüpfe die Antwort gleich mit einer erneuten Frage.

„Und was machst Du als Lehrerin?“

Und diese Antwort kannst Du dann abermals als Frage weiter formulieren.

„Und wie kam es, dass dich Erdkunde und Sport so interessiert haben?“

Das Spiel lässt sich über Stunden fortsetzen. Es ist vielleicht nicht die hohe Sprachschule, aber für den Anfang zum Entlanghangeln funktioniert diese Technik wunderbar!

Und darüber hinaus mögen viele Frauen diese Dialogführung sehr! Sie haben mir oft das Feedback gegeben, dass sie sich mal so richtig verstanden gefühlt haben.

„Endlich ein Kerl, der mir so richtig zuhört!“

Na wunderbar! Sobald du sicherer und lockerer im Gespräch wirst, kannst du ja passend zu den Themen deine eigenen Geschichten mit ins Gespräch einfließen lassen.

So werden die Gesprächsanteile zwischen euch ausgeglichener.

Schritt 3 – die Nonverbale Kommunikation

Hier spielt sich die eigentliche Anziehungskraft ab – in der Non-verbalen Kommunikation. Evolutionär ist die verbale Sprache relativ neu. Davor haben wir Millionen von Jahre unsere Interesse über Körperzeichen ausgesendet.

Und diese Zeichen wirken noch heute und sind tief in unserem Genpool gespeichert. Also nutze sie unbedingt.

Wenn du eine Frau ansprichst, dann lächel dabei! Lächeln zeigt den Menschen, das wir ihnen freundlich gesonnen sind. Außerdem animiert es dein Gegenüber auch zum Lächeln.

Natürlich sollst Du nicht die ganze Zeit stumpf vor dich hin Lächeln. 1-2 Sekunden zur Begrüßung reichen. Danach schaue sie einfach neutral weiter an – halte dabei unbedingt Augenkontakt.

Viel Augenkontakt während eines Gespräches gibt jedem Menschen das Gefühl, gesehen und wahrgenommen zu werden. Vielen Frauen ist genau das sehr wichtig an einem Mann. Sie wollen Aufmerksamkeit von einem Mann haben! Gekoppelt mit einem gelegentlichen Lächeln und Du hast schon die halbe Miete im Sack.

Viele Männer machen an dieser Stelle den Fehler und verkrampfen zu sehr ihre Atmung.

authentisch-frauen-verfuehren-3

Darum mein Rat: Zwischendurch immer mal tief durchatmen. Das entspannt nicht nur dich, sondern ganz unwillkürlich auch die Frau. Ein tiefes Durchatmen wirkt entkrampfend und lockert damit jede Unterhaltung auf.

Die nonverbalen Zeichen der Frauen

Sowieso gilt: Achte auf ihre Körpersignale. Wenn sich eine Frau zum Beispiel häufig durch die Haare fährt, während sie mit dir redet, ist das meistens ein  klares Zeichen, dass du ihr gefällst.

Mit der Hand durch die Haare streicheln, bedeutet nämlich:

  • Sie macht sich hübsch für dich!
  • Du sollst sie dadurch besser sehen
  • Sie verteilt ihre sexuellen Duftstoffe (Pheromone), die sich in den Haaransätzen befinden, weiter im Raum!

Keine Sorge, wir Männer machen das auch – ganz unbewusst. Zählt zu unseren ältesten Anlockzeichen der Spezies Mensch 😉

Wenn Frauen also häufig in deiner Nähe durch ihre Haare fahren, dich dabei anschauen und viel lächeln, ist dir ihre Gunst schon sehr sicher. Sie wird auf jeden Fall mehr an dich interessiert sein.

Damit hast du die Frauen zwar noch nicht verführt, bist aber zumindest ein großes Stück näher an deinem Ziel.

Schritt 4 – Bilde sexuellen Sog

Frauen verführen, bedeutet mit ihnen über den Small Talk hinaus intim zu werden. Viele verstehen dahingehend die Frau ins eigene Nest, also in dein Bett, zu führen.

Das trifft zu einem großen Teil auch zu, nur brauch es dazu einen wichtigen Schritt im voraus. Du musst sexuelles Interesse bei ihr erzeugen, dass sie auch mit Dir ins Bett steigen will!

Andernfalls macht sie ihre Beine nicht breit, auch wenn du noch so einen Harten in der Hose hast. Dieser Schritt ist sehr wichtig – er macht die Frau deiner Begierde neugierig mehr Zeit und Intimität mit dir teilen zu wollen.

Da dieser Schritt etwas komplizierter zu beschreiben ist, habe ich ihn dir in Videoform erklärt. Schaue dir zum näheren Verständnis das Video jetzt an!

 

 

Überlege also, was deine weibliche Zielgruppe angeilt und streue genau dieses erregende Elemente ganz geschickt beim Plaudern in euer Gespräch ein.

Schritt 5 – bleibe authentisch männlich

Bei all den Ratschlägen und Hinweisen gehört dieser zu den Fundamentalsten!

Kenne deine Sexualität und kenne deine Grenzen. Männer, die ihre Sexualität nicht kennen, haben Schwierigkeiten damit, im Gespräch sexuelle Impulse oder Handlungen einzuleiten. Das kann damit beginnen, dass sie Frauen nicht verführerisch anschauen können.

Oder im späteren Verlauf Angst davor haben, sich zu ihr rüber zu lehnen und sie zu küssen, ihre den BH zu öffnen und ihren Schwanz in sie zu schieben.

Wenn dem so ist, dann bist du dir deiner Männlichkeit nicht bewusst und hast Angst vor Frauen.

Eine einfache Übung, um dich aus dieser Angstschleife herauszuführen, ist diese hier:

Hänge dir den folgenden Satz über deinen Spiegel und spreche ihn jeden Tag mindestens 100 mal:

Ich bin ein Mann und stehe auf Frauen! Ich habe mit ihnen geilen, erfüllten Sex, der uns beiden gefällt! Frauen lieben Sex und wollen mit mir Sex haben!

Ich kann dir in diesem Artikel nicht die Angst vor Frauen bzw. Initimtät mit ihnen nehmen, aber ich kann dir aus meiner jahrelangen Erfahrung versprechen das 99% der Frauen Sex toll finden und sich nach gemeinsamen Gefühlsexplosionen sehnen!

Es ist nie verkehrt, bei einer zu großen Furcht vor weiblicher Nähe und Intimität den Rat eines guten Therapeuten aufzusuchen – wirklich!

 

Nur häufig muss es gar nicht so weit kommen, damit du Frauen verführen kannst.

Lerne im Dialog zu deinen Bedürfnissen zu stehen, deine Grenzen zu setzen, klare Anweisungen zu geben und ggf. auch NEIN zu sagen. Strahle Sicherheit zu deinen menschlichen Stärken und schwächen aus.

Damit geht natürlich auch einher, die eigenen Unzulänglichkeiten eingestehen zu können und an der einen oder anderen Stelle über dich selbst lachen zu können.

authentisch-frauen-verfuehren-4

Ein Kerl, der zu streng und zu kontrolliert auftritt, wirkt als hätte er einen Stock im Arsch.

Ein Mann, der seine Grenzen nicht klar zum Ausdruck bringt, dagegen eher wie ein Clown.

Die Mischung macht´s – achte also auf deinen authentisch männlichen Kern und strahle diesen auf die Frauen aus!

Frauen Verfürhen – alles nochmal im Überblick

Ich hoffe, ich konnte dir mit den Hinweisen ein paar kleine Hilfestellungen und ein Grundgerüst über erotisches Flirtverhalten geben.

Kenne deine männliche Sexualität und zeige deinen Charakter mit seinen Grenzen.

Wisse welche Frauen du verführen möchtest und auf welche Alpha-Skills sie abfahren. So kannst du deine Energie gebündelt zur Verfeinerung dieser Fähigkeiten konzentrieren und so mehr Erfolg beim Erobern dieser Frauen haben!

Versuche eine Gesprächseinleitung möglichst einfach und simpel zu halten. Solange dir guter Gesprächsstoff fehlt, ist es immer eine super Möglichkeit, im gespiegelten Dialog das Gespräch am Laufen zu halten.

Achte besonders auf non-verbale Flirtsignale der Frauen und genauso deine eigenen, die du im Dialog aussendest.

Erkenne recht bald, wie du sexuelles Interesse und damit einen sexuellen Sog aufbauen kannst, um die Frau ins Bett zu verführen.

Dies waren in Kürze die Grundprinzipien zur Verführung wunderschöner Frauen. Natürlich wirken sie etwas theoretisch und es brauch Zeit, bis sie sich in die Praxis etabliert haben.

Darum habe ich einen mehrwöchigen kostenlosen Flirtnewsletter geschrieben, in denen ich viele praktische Erfahrungen aus meinem Leben mit den grundlegenden Flirtlektionen verknüpfe, um sie für dich als Lernbeispiele zur Verfügung zu stellen.

Er hat schon vielen tausenden Männern zu einer deutlich besseren und erfolgreicheren Flirtfähigkeit verholfen… und damit zu geilerem Sex und wundervollen Beziehungen.

Wenn du auch davon profitieren möchtest, dann trage dich hier in den kostenlosen Flirtnewsletter ein:

Darin beschreibe ich dir:

  • auf welche verschiedenen Arten du einen sexuellen Sog aufbauchen kannst
  • wie du diesen im Gespräch eingebringst
  • welche Grundregeln Frauen außerdem beim Erstkontakt wichtig sind
  • und wie du deinen wahren authentischen Kern in dir zum Leuchten bringst, der jeder Frau sofort auffällt, neugierig macht und deine Flirterfolge deutlich erhöht

Der kostenfreie E-Mailkurs: Frauen verführen

Verpasse keine Artikel mehr und lerne zudem Strategien, Techniken und Methoden um:

  • Frauen spielend leicht anzusprechen
  • selbstbewusst deiner Angst zu begegnen
  • Frauen ganz einfach Schritt für Schritt zu verführen
  • und dabei ein glücklicherer und männlicherer Mann zu werden!

Bereits mehr als 6.500 Leser. Trage deine E-Mailadresse ein und klicke auf "Ja, ich bin dabei"

100% Datenschutz, kein Spam und vollkommen kostenfrei